Lions spenden an Frauenhaus

Auch in Corona-Zeiten werden Schutzbedürftige aufgenommen

Hamm – Mit einer Spende in Höhe von 1000 Euro unterstützt der Lions Club Hamm-Bad Hamm die Arbeit des Frauenhauses der Diakonie Ruhr-Hellweg in Hamm. „In der aktuellen Zeit ist es umso wichtiger, Menschen zu helfen, die dringend Hilfe brauchen. Das Team des Frauenhauses leistet auch in dieser besonderen Zeit hervorragende Arbeit. Wir freuen uns, diese Arbeit unterstützen zu können“, erklärte Club-Präsident Prof. Dr. Christian Peiper bei der Spendenübergabe an Sarah Gaber, Leiterin des Frauenhauses.

Aktuell ist auch das Frauenhaus in Hamm mit besonderen Herausforderungen konfrontiert. Trotz der Corona-Krise werden von Gewalt betroffene Frauen und Kinder im Frauenhaus aufgenommen, es wird ihnen der notwendige Schutzraum geboten. Auch die Beratungen der Frauen nach dem Gewaltschutzgesetz werden weiterhin durchgeführt. Dies alles geschieht unter besonderen Vorsichtsmaßnahmen, um Frauen, Kinder und das Personal vor Infizierungen zu schützen. „Alle Beteiligten kommen dabei durchaus an ihre Grenzen, so, wie das aktuell in ganz Deutschland der Fall ist. Dennoch versuchen wir vor allem, den Alltag der Kinder im Frauenhaus abwechslungsreich zu gestalten, um sie abzulenken und wieder Hoffnung aufkommen zu lassen. Neben besonderen Ausgaben aufgrund des Coronavirus können wir mit einem Teil der Spende neues Spielzeug anschaffen, das von allen Kindern genutzt werden kann“, sagt Gaber. Und vielleicht könne ein weiterer Teil für einen Ausflug mit den Kindern eingeplant werden, sobald die Kontaktbeschränkungen gelockert werden.

11.04.2020 – Artikel Westfälischer Anzeiger

Zurück zur Übersicht
2020-08-07T13:28:10+00:00