Von Krimi bis Kinderbuch

Lions-Lese-Veranstaltung liefert beste Unterhaltung für mehr als 300 Zuschauer „Lions lesen Lieblingsbücher“: Unter diesem Motto hatte der Lions Club Hamm-Bad Hamm am Freitagabend in der Mitgliederoase der Volksbank zu einer Lesung mit hochkarätigen Gästen eingeladen.

Mehr als 300 Zuhörer hatten sich zu der seit Wochen ausverkauften Veranstaltung versammelt und lauschten bei einem Glas Wein Abschnitten aus Büchern und Lieblingsbüchern bekannter Persönlichkeiten. Nach der Begrüßung durch den Leiter der Hammer Volksbank, Manfred Korte, und der Präsidentin des Lions Clubs, Dr. Andrea Henke, übergab letztere das Mikrofon an den aus dem Kölner „Tatort“ bekannten Schauspieler und Arzt Joe Bausch.

Dieser führte das Publikum locker durch den Abend und stellte als erstes den für seine intensiven Rollen bekannten Schauspieler André Eisermann vor. Mit außergewöhnlicher Artikulation las Eisermann aus seiner Autobiografie „1. Reihe Mitte“ und verknüpfte darin Ereignisse aus seiner Kindheit in einer Schaustellerfamilie mit einer kurzen und teilweise verstörenden Geschichte der Schaustellerei.

Schwere Kost und schmissige Dialoge

Nach dieser eher schweren Kost landeten Dr. Constanze Dennig und Franz Xaver Zach mit einem schmissigen Dialog aus Dennigs zweitem Krimi „Eingespritzt“ einen Volltreffer beim Publikum und ernteten viel Applaus für die humorig dargestellten Figuren und die tolle Vortragsweise. Als dritter präsentierte der Fußballspieler Christoph Metzelder das Kinderbuch „Jojo kommt ins Team“, welches er mitkonzipiert und im Rahmen einer Lesereise in Grundschulen vorgestellt hatte. Metzelder setzt sich seit Jahren für die Förderung von Kindern und Jugendlichen ein und der Erlös der Lesung geht an das Projekt „fit for future“ seiner Stiftung. Dabei bekommen Kinder Unterstützung bei Hausaufgaben und Hilfe beim Lernen.

Nach dieser einfühlsamen Geschichte über Stärken und Selbstvertrauen stellte die von Joe Bausch als „Tausendsassa“ bezeichnete Autorin und Bloggerin Melanie Raabe ihren zweiten Thriller „Die Wahrheit“ vor. Sie fesselte die Zuhörer mit einer sanften, aber intensiven Erzählstimme und einer packenden Handlung.

Als letzter an diesem Abend las Moderator Joe Bausch aus einem seiner Lieblingsbücher, einem Kurzkrimi mit dem Titel „Die Illuminaten von Lüdenscheid“. In diesem Buch von Jörg Steinleitner aus der Reihe „Mord am Hellweg“ löst ein trinkender Ermittler aus Bayern den Mord an einem amerikanischen Immobilienhändler namens Donald Depp. Parallelen zum amerikanischen Präsidenten waren durchaus beabsichtigt und Bausch überzeugte mit einer amüsanten Interpretation der stereotypisch gezeichneten Figuren, die ihm einige Lacher einbrachte.

Die zwei talentierten Nachwuchsmusiker von „Dual Chor“ rundeten den Abend mit erfrischenden Interpretationen von Evergreens wie „Fly me to the moon“ oder „Wonderwall“ zwischen den einzelnen Lesungen ab – mit Gesang, Gitarren- und Trompetenspiel.

Insgesamt war es ein kurzweiliger und sehr unterhaltsamer Abend mit tollen Menschen und Büchern, die noch lange in Erinnerung bleiben werden.

06.03.2017 – Artikel Westfälischer Anzeiger – von Pauline Sickmann

Zurück zur Übersicht
2018-05-08T15:56:20+00:00